Malerei und Bilder die nicht von der Stange kommen

Nein, ich male noch nicht mein Leben lang. Auch habe ich keinen Stil. Das ist gut so, denn es würde mich sehr einschrenken in meinem Tun und das will ich nicht.

In meiner Malerei kommen viel Materialien zum Einsatz, Materialien die keinen großen Aufwand brauchen. Es sind oft "Wertstoffe" die man im Haushalt findet und die andere gerne wegwerfen. Dazu gehören auch Wandfarbe, Sand, Kaffe, Tee, Zeitung und andere Papierreste.... nur um hier mal einige zu nennen.

Ich experimentiere mit allem was da ist. Mal auf Papier, Holz oder Leinwand.

Wenn ich Lust habe Blumen zu malen, dann tue ich das. Morgen kommen vielleicht Gesichter an die Reihe.

Ab und an geht meine Malerei in eine ganz andere Richtung. Es ist für mich schön zu wissen, dass auch sowas funktioniert.......................( Mein Jesus ist übrigens vor 3 Jahren nach Bad Oeynhausen gezogen aber Psss.. nicht weitersagen.....)

Ja...und Bilder wollen auch gesehen werden. So bin ich dann irgendwann angefangen auszustellen. Eine Ausstellung herzurichten macht sehr viel Freude. Man kommt in Kontakt mit Menschen. Es ergeben sich viele interessante Gespräche und es finden sich Menschen die gerne ein Bild kaufen. Ein Bild das nicht von der Stange kommt. Eben ein Bild das nicht jeder hat. Und beim Bilderkauf ist es ja so, das Bild und Betrachter sich magisch anziehen. Wenn es passt, dann passt es eben.

Und plötzlich habe ich das Bedürfnis wieder etwas anderes auszuprobieren.

Alkohol auf Acryl. Eine sehr spannende Sache. Es entstehen wunderschöne Muster die man allerdings nur wenig beeinflussen kann. Weitere Strukturen lassen sich erzeugen indem man etwas Sand oder andere Strukturgebende Materialien zugibt.

 

Und hier gibt es alle meine Bilder auf einen Streich.