Sonnenblumen

Inzwischen haben wir Mitte August. Die Hitzewelle scheint vorbei zu sein und ich bekomme langsam wieder ein bisschen mehr Energie.

Die Hitze hat mir schrecklich zu schaffen gemacht. Ich konnte fast nix machen. Im Haus habe ich es meißtens dunkel gehalte, dass war erträglicher.

Morgen habe ich frei und habe noch nicht das Bedürfnis schlafen zu gehen.

Ich nehe mir also noch ein bisschen Zeit um ein paar Fotos zu sortieren. Viele habe ich in diesem Jahr noch nicht gemacht.

 

Ich finde gerade eine Serie von Sonnenblumen........

Der Tag an dem ich die Fotos geschossen habe war noch nicht ganz so heiß aber die lange Trockenzeit hatte den inzwischen gigantische Sonnenblumen schon zugesetzt. Die großen Blätter hingen zum größten Teil schlapp herunter.

Erstaunlich das sich die Blumen ohne Wasser so gut entwickelt haben. Die Bienen haben ihre helle Freude beim Nektar sammeln und irgendwann werden auch die Vögel sich über die reifen Sonnenblumenkerne freuen.

 

Ich muss mich ein bisschen schämen!

Als die Sonnenblumen auf diesem Feld noch kleiner waren, bin ich oft hergekommen um sie abzuschneiden.

Mach ich nicht mehr.... Zu Hause in der Vase blühen sie ruckzuck auf und werden dann welk. Und keine Biene und kein Vogel wir an der Blume freude haben.

Dieses Sonnenblumenfeld das ich oft besucht habe steht an einem Hügel und mir wird manchmal wackelig auf den Beinen wenn ich da rauf und runter laufe. Es gibt hier noch mehr Blumen zum selber pflücken.

Aaaaaber..... die sahen schon vertocknet aus bevor sie ihre volle Blüte erreicht haben. Schade.

In den nächsten Tagen will ich an dem Blumenfeld mal wieder halt machen, mal sehen wie es jetzt Mitte August dort aussieht.

Kommentare: 0


 

 

Aktuelle Ausstellung

Josephs-Hospital Warendorf