Frohe Weihnachten

Er ist überstanden, der heilige Abend, denn heute ist schon der 1. Weihnachtstag 2018. Es klingt wahrscheinlich schlimm für Dich, wenn ich das so sag, aber lass es mich erklären!!!

 

Ich gehöre zu denjenigen die den Weihnachtsrummel gar nicht mögen. Die ganze Geschenkekauferei vor Weihnachten ist eine Erfindung der Marktwirtschaft und hat für mich mit Weihnachten nix zu tun. Jedes Jahr strenge ich mich an, mich nicht von dem üblichen Weihnachtstreiben mitreißen zu lassen. Es gelingt mir nur bedingt. Das Treiben auf den Straßen und in den Geschäften entgeht mir nicht. Die Menschen werden merklich unruhiger und hecktisch. In der Klinik in der ich arbeite ist es genauso. Eine Weihnachtsfeier jagt die andere....

 

Derweil versuche ich mich auf die Weihnachtsgeschichte zu konzentrieren und nicht auf´s Geschenke kaufen. ( ich beschenke eh nur meinen Sohn und der ist  wunschlos glücklich ).

 

Vorletzte Woche hatte ich noch vor in einer der Kirchen die Weihnachtsmesse zu besuchen. Am Montag darauf las ich in der Tageszeitung das wieder ein katholischer Priester wegen Missbrauch seines Amtes enthoben wurde. Und ich....ich hatte schon wieder keine Lust mehr.

 

Ich liebe ja die Kirchen, die alten Gebäude mit ihren Geschichten, dem Festschmuck und den strahlenden Fenstern. Ich liebe die Ruhe und die Friedlichkeit wenn alle anderen diese Gemäuer verlassen. Darum ziehe ich dann mal los wenn das übliche Programm beendet ist.

 

Auch war dieses Jahr irgendwie nicht meins. Abgesehen davon das meine Gesundheit nicht so wollte wie ich, hingen meine Gedanken oft an den schlimmsten Dingen in aus der Vergangenheit fest. Vielleicht weil ich vor exakt 10 Jahren ein ganz schlechtes Jahr hatte. Sowohl beruflich als auch privat. So sehr ich mich auch angestrengt habe, die Gedanken verschwanden nicht. Mein Blutdruck begann zu steigen. Der Arzt meinte das mancheiner im Herbst solche Probleme bekommt die dann, wenn die Sonne wieder höher steigt, verschwinden. Seltsam, sowas hatte ich noch nie.

 

Ich war wenig kreativ in 2018. Oft habe ich auf eine leere Leinwand geglotzt und dann alles wieder weggeräumt.

Dabei habe ich mehr Bilder verkauft als sonst zuvor.

 

Gestern Abend als die letzten Geschäfte schlossen, das einfache  Abendessen auf dem Tisch stand und die Kirchenglocken zu läuten begannen, kehrte bei mir plötzlich Ruhe ein.....Ruhe, die ich immer noch fühlen kann, einen Tag später.

Schon komisch oder?

 

Ja, so sah und sieht es bei mir aus. Und gleich, wenn der Text geschrieben ist werde ich noch einen leckeren Kuchen backen, denn morgen kommt Besuch.

 

Das ich bis Sylvester frei habe freut mich ganz besonders. Ich habe also noch Zeit mich wieder auf die kreativen Dinge einzuschießen, denn 3 neue Aufräge zur Bild Malerei habe ich schon. Ist das nicht geil!!!!

 

Ich wünsche Dir und Deinen Lieben noch schöne und hoffentlich ruhige, friedliche Feiertage und wir hören und sehen uns im Neuen Jahr.

 

Alles liebe Deine Eva

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Brigitte (Dienstag, 29 Januar 2019 23:13)

    Habe dich hier gerade entdeckt... und kann so gut verstehen was du schreibst... und deine Bilder sind so schön. Ganz herzliche Grüße Brigitte aus Wernigerode/Harz